Keine Teilnahme an der ESL Meisterschaft durch Terminkonflikte mit der ELEAGUE

Zu Beginn unserer Reise hatten wir ein Ziel: Wir wollten der deutschen Community etwas zurückgeben und neben unseren internationalen Ambitionen auch national den deutschen Esport vorantreiben. Die deutsche Meisterschaft war ein wichtiger Erfolg für uns und wir werden unseren ersten Titel lange in Erinnerung behalten.

Auch in der zweiten Season wollten wir weiterhin Bestandteil der wichtigsten, nationalen Liga sein und den Titel verteidigen. Es war uns eine Herzensangelegenheit und wir haben die zusätzliche Belastung neben der harten Major-Qualifikation und der anschließenden Vorbereitung auf das Haupt-Turnier in Krakau gerne in Kauf genommen. Unser Auftritt vor euch in der LanXess Arena gegen den deutschen Vize-Meister Alternate aTTax war ein weiteres Highlight.

ESL One Cologne vs. aTTax (Quelle ESL)

Leider gibt es im Esport viele Ereignisse und Termine, die sich nicht langfristig planen lassen. In solchen Fällen muss man sich entscheiden, wie auch heute. Nach der Bekanntgabe der anstehenden ELEAGUE – Qualifikation waren wir zunächst schockiert, da der Termin mit dem Finale der deutschen Meisterschaft auf der GamesCom in Köln zusammenfällt. Im gleichen Zug haben wir nach Möglichkeiten gesucht, an beiden Veranstaltungen teilzunehmen.

Leider mussten wir als Team feststellen, dass alle erarbeiteten Optionen eine erfolgreiche Teilnahme an beiden Veranstaltungen nicht gewährleisten konnten. Daher müssen wir mit großem Bedauern mitteilen, die ESL Meisterschaft an dieser Stelle vorzeitig zu verlassen, um die Möglichkeit der Teilnahme an der ELEAGUE nicht zu gefährden. Der Open-Qualifier wird eine große Herausforderung und natürlich besteht das Risiko einer Nicht-Qualifikation. Jedoch wollen wir diese Chance trotzdem wahrnehmen und und wir hoffen euch in Atlanta vertreten zu können.

Statement Christian Lenz

Wir haben lange als Team die vorliegende Situation besprochen. Wir mussten uns zwischen der ESL Meisterschaft und einer möglichen Teilnahme an der ELEAGUE entscheiden. Leider stand am Ende die Entscheidung aus der laufenden Saison der ESL Meisterschaft auszutreten und nicht beim Halbfinale in Krefeld anzutreten. Der Entschluss ist uns sehr schwer gefallen, da wir die Nähe zu unseren Fans insbesondere auf den nationalen Events sehr schätzen und die deutsche Meisterschaft eine Herzensangelegenheit des Teams war.

Der anstehende Qualifier zur ELEAGUE ist sehr wichtig für uns und die kleinste Verzögerung auf der Gamescom hätte uns einen Defloss in Runde 1 bescheren können. Zusätzlich hätten wir mit einem fremden Setup in ungewohnter Umgebung spielen müssen. Natürlich gibt es keine Garantie dass wir den Qualifier gewinnen, aber wir wollen unsere Chancen wahren und brauchen hierfür die bestmöglichen Bedingungen, um euch im Erfolgsfall auch in den USA vertreten zu können.

Wir bitten bei allen Beteiligten um Verständnis für unsere Entscheidung. Es ist uns alles andere als leicht gefallen und auch die ESL trifft hier keinerlei Schuld, der Termin für das Finale der deutschen Meisterschaft stand schon seit Monaten fest und wir hatten ihn auf dem Schirm. Leider lassen sich viele Ereignisse im Esport immer noch nicht vorhersehen und die Terminplanung gestaltet sich äußerst schwierig, wie auch in diesem Fall.

Euer Christian Lenz, CGO

Natürlich sind wir für Kritik offen und stehen euch bei Fragen zur Verfügung. Wir möchten uns nochmal für das entgegengebrachte Vertrauen und die tolle Unterstützung nach den letzten Turnieren bedanken. Umso mehr schmerzt uns diese Entscheidung, da wir euch etwas zurückgeben wollten und sich das ganze Team auf die Teilnahme an den Finalspielen der deutschen Meisterschaft gefreut hat.

Wir wünschen allen verbleibenden Teams viel Erfolg und bitten euch, die ESL Meisterschaft und die verbleibenden Teams zu unterstützen und beim Kampf um den Titel anzufeuern. Die ESL Meisterschaft wird auch ohne unsere Teilnahme in eine spannende, sehenswerte Endphase gehen!

Daniel Finkler, CEO

Link: ESL Meisterschaft

Link: ELEAGUE