ESL Meisterschafts-Recap

Die Deutsche Meisterschaft – unser Traum.

Die ESL Frühlingsmeisterschaft 2017 in Duisburg war ein voller Erfolg, in mehrfacher Hinsicht. Nicht nur wir sind die Gewinner des Events, sondern auch die Fans, die fleißig angefeuert und mitgefiebert haben. Diese wurden nämlich mit teils knappen und äußerst spannenden Spielen im Duisburger Landschaftspark belohnt.

Nach der mehrstündigen Anreise mit der Deutschen Bahn am Freitag, den 05.06.2017, war genug Zeit zur Regeneration und zur Vorbereitung auf den kommenden Tag. Natürlich darf hier gutes Essen nicht fehlen und so stand zunächst vor allem “Sushi” auf dem Programm.

Am Folgetag ging das Team entsprechend gut gestärkt und mit positiver Grundstimmung in das Turnier. Mit Panthers traf unser Team teils auf alte Weggefährten, umso motivierter waren wir von Beginn an.

Eine spezielle Vorbereitung auf die Gegner der ESL Meisterschaft fand jedoch aufgrund der anstehenden ESL Pro League Relegation gegen Virtus.Pro und der ESEA Global Challenge nicht statt.

Wir haben uns aus Zeitgründen bewusst nicht auf die Teilnehmer der ESL Meisterschaft vorbereitet, da für uns zu diesem Zeitpunkt die ESEA Global Challenge und die EPL Relegation Vorrang hatte. Wir waren daher vorgewarnt und haben Panthers nicht unterschätzt.[…]~Fatih “gob b” Dayik

Der starke Beginn im Halbfinale gegen die Panthers auf Mirage (16:2) festigte die klasse Performance von nex, der seine Leistung auch direkt mit in die zweite Map brachte. Hier jedoch zeigte sich, dass Panthers, entgegen aller Vorhersagen, sehr wohl zu überzeugen wusste. Nach einer miserablen T-Leistung und dem letztlichen 14:16 auf Cobblestone hieß es plötzlich 1-1 nach Maps in einem Single-Elimination Bracket. Nun standen wir mit dem Rücken zur Wand.

Natürlich war ich damit überhaupt nicht zufrieden, die Konzentration hat gefehlt und wir haben leichtfertig Runden abgegeben.[…]~Fatih “gob b” Dayik

Nachdem die Panthers zunächst auch auf der dritten Map Overpass mit 4:0 in Führung gingen, konnte wir wieder an die Leistung der ersten Map anknüpfen und 16 Runden in Folge gewinnen. Endstand 16:04!

Im Ergebnis stand also das 2:1, auch Dank einer überragenden Leistung von Johannes “nex” Maget von Beginn an. Insgesamt führte “nex” das Scoreboard mit einem 1.4 Rating bei 63 Frags und nahezu 90 ADR an. Keine Ausnahme, wie sich im weiteren Verlauf des Turniers zeigen sollte.

Ein Schritt näher am Ziel, stand nun der Traditionsverein Alternate aTTax auf dem Programm. Besonders schön war es vor ausverkauftem Haus um die deutsche Meisterschaft zu spielen. Die Stimmung und Atmosphäre war phänomenal, der Traum von der deutschen Meisterschaft zum Greifen nah.

Das Finale gegen ALTERNATE aTTaX startete zunächst gut, nach der gewonnenen Pistolenrunde konnten wir auch die beiden Folgerunden entscheiden. Zwischenzeitlich spielte aTTax allerdings stark auf und so endete die erste Hälfte auf Cache 8:7. Hier zeigte sich bereits deutlich, dass das Finale kein leichtes Unterfangen werden sollte.

Nach dem Seitenwechsel konnte aTTax zunächst ausgleichen, durch einen klugen Forcebuy fanden wir allerdings sofort die passende Antwort und konnten die erste Partie mit einem knappen, aber verdienten 16:12 für uns entscheiden. Neben den passenden Ansagen unseres Kapitäns Fatih “gob b” Dayik zeigten erneut Johannes “nex” Maget und Nikola “LEGIJA” Ninic eine sehr solide Leistung vor dem heimischen Publikum.


Auf der folgenden Map Train konnte aTTaX sich mit einer soliden CT-Seite in der ersten Hälfte deutlich in Führung bringen und trotz eines Aufhol-Versuchs unsererseits letztlich mit 16:13 durchsetzen. Besonders Christian “crisby” Schmitt zeigte mit einem Rating von 1.47 bei über 95 ADR und 28 Frags eine herausragende Leistung und war maßgeblich am zwischenzeitlichen Erfolg des Traditionsvereins aus Linden beteiligt.

Trotzdem gab es auch hier das ein oder andere Highlight und starke Einzelleistungen auf unserer Seite, sodass wir auf eine bessere dritte Map hoffen konnten.

Hier zum Highlight Video auf unserem Youtube Channel:


Es ging also über die volle Distanz, die deutsche Meisterschaft sollte sich auf  Inferno entscheiden. Gleich zu Beginn konnte sich aTTaX nach der gewonnenen Pistolround 4:0 in Führung bringen, doch wir boten aTTaX die Stirn und konnten durch kluge Entscheidungen und einem überragenden “nex” die Deckung der CTs aushebeln und die Hälfte mit einem 8:7 noch sehr erfolgreich beenden.

Maßgeblichen Einfluss auf das Comeback hatte auch Kevin “keev” Bartholomäus, der in einem exzellent ausgespielten 1v3 die Nerven behielt. Definitiv ein Highlight.

Hier der Link zum Highlight Video:


Die zweite Hälfte begann deutlich besser und wir konnten die ersten fünf Runden am Stück für uns entscheiden, bevor aTTaX eine Antwort auf unsere Deckung fand und das Spiel noch einmal drehte. Dennoch behielten wir in den entscheidenden Momenten die Nerven und die Angriffe von aTTax erfolgreich abwehren.

Es war dennoch ein Krimi bis zum Schluss.

Beim Stand von 15:10 fanden wir plötzlich keine Antworten mehr, aTTax konnte bis zum 15:14 aufholen. Die deutsche Meisterschaft sollte sich in der letzten regulären Runde entscheiden.


aTTax, zuvor vier Runden erfolgreich, nutzte unsere defensive Ausrichtung aus, um geschlossen Bombspot A einzunehmen. Diesmal stand Fatih “gob b” Dayik jedoch goldrichtig und konnte die ersten beiden Angreifer aus dem Sandkasten ausschalten. “nex” lieferte die notwendige Unterstützung und konnte die entstandene Ablenkung ausnutzen und zwei weitere Gegner aus dem Spiel nehmen.

Lukas ‘ecfN’ Kauer konnte es jedoch noch einmal spannend machen, das Publikum vor Ort war zu diesem Zeitpunkt kaum noch zu halten. Johannes “nex” Maget und Johannes “tabseN” Wodarz scheiterten beide an “ecfN”. Kevin “keev” Bartholomäus war jedoch rechtzeitig zur Stelle und behielt die Nerven. Endstand 16:14 – wir waren der stolze Sieger der ESL Frühlingsmeisterschaft 2017 und haben uns den Traum vom Titel erfüllt.

Spieler des Turniers war Johannes “nex” Maget. Auch im Finale lieferte er eine überragende Performance ab und war maßgeblich am Erfolg beteiligt. Dennoch war es natürlich eine geschlossene Teamleistung, am Ende konnte jeder seiner Rolle gerecht werden.


“Die deutsche Meisterschaft ist für mich immer noch ein Prestige-Turnier, das jeder deutsche Spieler gewinnen möchte. Wir wollten zeigen, dass wir die Nummer 1 in Deutschland sind und das haben wir getan. Für mich wäre alles andere als der Titel eine große Enttäuschung gewesen. Es ist ein Teamspiel, wir haben gut funktioniert, daher will ich meine Performance nicht überbewerten, aber insgesamt war ich sehr zufrieden mit meiner Leistung. Es ist allerdings auch ein Unterschied ob man die deutsche Meisterschaft spielt oder ein internationales Turnier, das Niveau ist leider nicht vergleichbar.” ~Johannes “nex” Maget


Wir gehen als deutscher Meister und nationale “Nummer 1” aus dem Turnier, nach vier gewonnenen und zwei verlorenen Maps. Es war eine tolle Erfahrung und gleichzeitig eine wichtige Errungenschaft für unseren Verein. Mit dem ersten Titel ist ein Traum in Erfüllung gegangen und wir sagen GG WP zu den Teilnehmern und möchten gleichzeitig ein riesiges Dankeschön an alle Fans aussprechen, die uns vor Ort und ebenso von Zuhause aus supported haben!

Viele unserer Fans sahen uns schon vor dem Event als klaren Favoriten, der Druck von außen war enorm. Das lässt natürlich keinen Spielern kalt. Ich bin nach wie vor stolz über diese Leistung, jeder im Team hat in den vergangenen Monaten hart gearbeitet. Besonders beeindruckt bin ich von der Disziplin, die das Team seit Wochen an den Tag legt. Sie leben für ihre Arbeit und stecken sich kontinuierlich Ziele, die sie gemeinsam erreichen möchten. Fehler werden konstruktiv analysiert und es werden Lösungen gesucht, um GEMEINSAM besser zu werden. Die Art und Weise wie das Team mit Rückschlägen umgeht, ist dabei erstaunlich. Selbst unter großem Druck und in nahezu aussichtslosen Situationen gilt das Motto “Never stop believing”, was mich persönlich besonders stolz macht. Hier zeigt sich die wahre Stärke des Teams, sie sind ein wirkliches Team und ich bin mir sicher, dass sie eines Tages wieder gemeinsam einen Pokal in den Händen halten. Sie hätten es verdient.” ~Daniel Finkler, CEO BIG

Natürlich wird auch zur ESL Meisterschaft eine Dokumentation auf unserem Youtube Channel erscheinen, in der wir euch wieder hinter die Kulissen nehmen und die Emotionen greifbar machen. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Hier der Link zu unserem Youtube Channel: